Exkursionsbetrieb

Beim Starzhofer werden nicht nur Schüler herumgeführt – gerne werden die (Stall)-Tore auch für Erwachsene geöffnet.

Je nachdem, wo genau das Interesse der Gruppe liegt, können Schwerpunkte zu verschiedenen Themen gemacht. So wird in die Hofbesichtigung viel Kräuterwissen eingebracht, oder ein Lebensmittelkennzeichnungskurs, oder es wird miteinander gekocht, Wissen vorgetragen (auch von externen Referenten) aber es kann auch gebastelt und getratscht werden, wie’s gewünscht wird.

Gruppen können gerne auch eine Kaffeepause mit der Hofbesichtigung verbinden.

Das Programm variiert zwischen 1 Stunde bis 3 Stunden – je nach gewünschten Schwerpunkten.

Wenn Sie mit einer Busgruppe unterwegs sind, dann sind wir gerne auch behilflich bei der Programmerstellung – schließlich wissen wir, was unsere Region sonst noch Tolles zu bieten hat.

Fragen Sie ruhig an, man möchte fast meinen „geht nicht – gibt’s nicht“ beim Starzhofer.

Wann wir „geöffnet“ haben?

Ja, das ist eine schwierige Frage.
Manchmal ab 8 Uhr oder 9 Uhr, auch 12 Uhr ist es schon geworden.

Wenn niemand da ist, ist geschlossen. Aber meistens ist jemand da, wenn offen ist. Es könnte auch sein, dass nur kurz geschlossen ist, wenn wir kurz weg müssen.

Manche Gruppen fahren um 17 Uhr oder um 16 Uhr wieder heim. Es ist aber auch schon vorgekommen, dass manche bis 19 oder 20 Uhr geblieben sind. Aber auch 24 Uhr ist es schon geworden.

Wenn es durchgeht, ist dann immer „geöffnet“ – es wird überhaupt nicht geschlossen – dafür wird in der Früh auch nicht aufgesperrt.

Wenn keine Gruppen da sind, dann lassen wir auch zu, weil dann brauchen wir nicht zu öffnen und auch nicht zusperren. – Alles klar?!

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.